Girls who lift - Der Kalender 2015

December 10, 2014

Mitte Oktober habe ich in Zusammenarbeit mit Mintra Mattison (Coach Mattison) und Theodossios Theodoridis (Boheme PR) den wahrscheinlich ersten Kalender Deutschlands mit echten CrossFit(R)-Athleten fotografiert. Einige Motive seht ihr hier und auf meiner Seite im Bereich Fashion & Lifestyle.

Alle Fotos, die gesamte Postproduction und auch das Layout stammen dabei von mir.

Hier der Text aus der dazugehörigen Pressemitteilung:

"Dead Lift, Back Squat, Muscle up. CrossFit-Übungen klingen martialisch - und das sind sie auch. Wer aber glaubt, dass Gewichte stemmen, Betonkugeln schleppen und Übungen an den Ringen nur Männermuskeln und -körper in Form bringen, täuscht sich.
Immer mehr Frauen greifen zu Langhanteln, Kettlebells und schieben schwer beladene Metallgerüste durch ehemalige Lagerhallen - statt zum klassischen Bauch-Beine-Po ins Fitnessstudio zu gehen. Der sichtbare Trainingseffekt gibt ihnen Recht: Die Sportart CrossFit(R) formt athletische Körper - bei Mann und Frau.

Grund genug für Mintra Mattison, selbst Coach und Deutschlands erste Fitness-Trainerin eines Eishockey-Bundesligisten (Hamburg Freezers), dies in Form eines Kalenders mit CrossFit-Athletinnen unter Beweis zu stellen. Dabei war ihr besonders wichtig, dass keine gecasteten Models, sondern nur aktive Sportlerinnen und Trainerinnen im Kalender sind. Schließlich galt es einige anspruchsvolle Übungen vor der Kamera zu absolvieren. Das Resultat kann sich sehen lassen: Der “Girls-Who-Lift Calendar 2015 - presented by Coach Mattison” ist ab sofort auf der offiziellen Website www.girls-who-lift.com für 29,95 Euro erhältlich (DIN A3, inklusive Versand).

„Girls Who Lift“-Kalender - der erste in Deutschland

„Soviel wir wissen, sind wir die Ersten, die einen „Girls Who Lift“-Kalender in Deutschland auf den Markt bringen. Es wundert uns selbst, dass noch niemand auf die Idee gekommen ist, unsere Sportart so zu präsentieren. Zumal sich die Athletinnen und ihre sportlichen Leistungen allemal sehen lassen können.

Das Besondere am Kalender ist außerdem, dass er komplett eigenfinanziert ist. Es gibt keine Sponsoren oder Markenartikler, die dahinter stehen. Oder anders: Es steckt viel Engagement, Zeit und Arbeit von allen Beteiligten drin. Und genau dieser Spirit ist das Großartige an der CrossFit-Szene. Mehr als 20 Personen haben sich ohne Zögern und unentgeltlich an diesem Projekt beteiligt und es überhaupt erst möglich gemacht. Jedem gebührt großer Dank - vor allem dem Werbe- und People-Fotografen Felix Matthies für dieses professionelle Ergebnis.“, so Mintra Mattison."